zurück vor auf Inhaltsverzeichnis


Gibt es tatsächlich Engel?

Engel im allgemeinen und die Idee des Engels im besonderen feiern gegenwärtig fröhliche Urständ. Offensichtlich haben die Erkenntnisse von Naturwissenschaft und kritischer Vernunft die Engel nicht aus unserer Welt verdrängen können. Die einen betrachten ihre Auferstehung mit einem ungläubigen, ironischen oder belustigten Achselzucken und wissen nicht, was sie davon halten sollen. Sie lassen die Frage, ob Engel wirklich existieren, auf sich beruhen. Manche jedoch wehren sich im Namen der Aufklärung gegen den vermeintlichen Aberwitz. Sie glauben, Engel hätten nur noch museale Bedeutung und gehörten wie die ganze übrige Geisterwelt zum abergläubischen Strandgut der Geschichte. Andere Zeitgenossen wiederum, und das sind nicht einmal wenige, nehmen Engel so ernst wie Menschen früherer Zeiten. Ihnen begegnen darum Engel im täglichen Leben auf Schritt und Tritt.

Beruht der Glaube an Engel auf Einbildung oder Nostalgie? Handelt es sich hierbei um Aberglaube, Privatoffenbarungen, um Wunschdenken oder entsprechen ihm Realitäten? Sind Engel ein Zeichen für eine mögliche Rettung aus apokalyptischer Gefahr oder ist der Glaube an sie nichts anderes als eine Flucht in schöne Illusionen, weil der moderne Mensch im technischen Zeitalter "die Einsamkeit seiner kosmischen Existenz nicht aushält und das prometheische Gewand des Übermenschen ablegen will?"(Uwe Wolff). Wie dem auch sei, viele Menschen sind überfordert, wenn sie akzeptieren sollten, in einem "Horizont der prinzipiellen Unsicherheit"(Ralf Dahrendorf) und "Unübersichtlichkeit (Jürgen Habermas) zu leben. In einer Welt zu wohnen, die alles und jedes in Frage stellt, das halten nur wenige aus. Das religiöse Bedürfnis nach himmlischer Zuwendung ist oft stärker als alle scheinbar noch so aufgeklärte Vernunft.

Kein Zweifel, wer an Engel glaubt, der fühlt sich beflügelt. Den wird man vom Gegenteil nicht überzeugen können. Gott zeigt sich, so sagen die Anhänger des Engelglaubens, auf vielfachen Wegen, auch durch Engel. In ihnen kommt, so ihr Credo, die Gegenwart des Himmels zum Ausdruck und Gottes Wesen zur Sprache.

Die Existenz von Engel ist streng wissenschaftlich-empirisch nicht beweisbar. Doch für gläubige Menschen sind Engel nicht nicht nur Symbole für das, was sich menschlicher Erklärbarkeit und Verfügbarkeit entzieht und nicht nur Sinnbilder der Sehnsucht nach Transzendenz, sondern ganz wirklich und real.

Ob Engel tatsächlich existieren, in welcher Seinsform auch immer, kann nicht einwandfrei geklärt werden. Doch andererseits, was wären wir ohne sie? So viel ist wohl sicher, ohne die poetischen Bilder und herrlichen und manchmal auch düsteren Geschichten von Engeln in Dichtung und Malerei wäre unsere Welt ärmer, kälter und völlig entzaubert. Zudem ist der Gedanke, von Engeln umgeben zu sein, von guten versteht sich, reizvoll, poetisch und ungemein beruhigend obendrein.


zurück vor auf ursula@UrsulaHomann.de Inhaltsverzeichnis